Ratgeber Seilwinden

Ratgeber Seilwinden

Ratgeber Seilwinden

Seilwinde - unentbehrlicher Helfer bei Zugarbeiten


Sie suchen eine Winde, mit der Sie in der Garage schwere Kfz-Teile bewegen können oder wollen zum Ende der Saison Ihr Motorboot aus dem Wasser ziehen? Oder bewegen Sie sich mit Ihrem Fahrzeug gern auch abseits von Autobahnen und Landstraßen und suchen darum nach zuverlässiger Zugtechnik im schwierigen Gelände? Im Offroad-Bereich und auch in vielen Handwerks- und Industriebetrieben kommen häufig motorgetriebene und Hydraulik Seilwinden zum Einsatz. Mit Hilfe von Seilwinden lassen sich diverse Zugarbeiten mühelos und sicher erledigen.

Bei den Seilwinden, wie sie für solche Zwecke zum Einsatz kommen, handelt es sich aus technischer Sicht genau genommen meist um Trommelwinden. Das Seil, an dem die Last befestigt ist, wird auf eine Trommel aufgewickelt. Im einfachsten Falle dient eine Handkurbel als Antrieb. Komfortabler ist eine Winde, die über einen Motor- oder Hydraulik-Antrieb verfügt. Die meisten Motor- und Hydraulikwinden sind mit einem Planetengetriebe ausgestattet. Das heißt, gegenüberliegende Zahnräder treiben die Winde an. Die dabei umlaufenden Achsen sind parallel zu den gestellfesten Wellen, die in Kreisbahnen das Gestell umlaufen.

 

Planetengetriebe:

 

Planetengetriebe

Urheber: Von Silver Spoon - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=15954523

Für jeden Zweck die passende Seilwinde


Falls Sie eine Winde für einen bestimmten Zweck suchen, sind Sie in unserem Onlineshop genau richtig. Unter der Adresse www.autooptimierer.de finden Sie für jeden Aufgabe und für jedes Einsatzgebiet genau die passene Seilwinde und entsprechendes Zubehör, das für Zugarbeiten unentbehrlich ist.

 

Einsatzgebiete für die Seilwinde


Sie sind in den Ferien gern mit dem Wohnmobil unterwegs, um fremde Länder kennenzulernen und schöne Landschaftenzu entdecken? Dann wissen Sie, wie schwierig es auf einem gut besuchten Campingplatz sein kann, das große Fahrzeug auf dem zugewiesenen Platz aufzustellen. Haben Sie eine Seilwinde an Bord, ersparen Sie sich nervenaufreibendes Rangieren auf engstem Raum und können Ihren Caravan mühelos selbst in eine knapp bemessene Lücke hineinziehen. Und auch Motorradfahrer, die ihr Bike hin und wieder auf einem Hänger transportieren, wissen die Vorteile einer Winde sehr zu schätzen. Sicher und kraftsparend wird selbst die schwerste Maschine hinaufgezogen.

Feuerwehr, Technisches Hilfswerk, Abschleppunternehmen und viele andere Organisationen und Unternehmen könnten ihre vielfältigen und verantwortungsvollen Aufgaben ohne Seilwinde & Co kaum leisten. Und auch in der Forstwirtschaft gehört eine zuverlässige Winde zur Grundausstattung. Für professionelle Zwecke sind die hydraulischen Seilwinden Dragon Winch Hidra Serie besonders empfehlenswert. Sie sind für extreme Belastungen ausgelegt. Für Jäger und Forstwirte, die in unwegsamem Geläde unterwegs sind, ist eine tragbare Seilwinde sehr hilfreich, um Stämme oder ein schweres Wild aufzuladen.

 

Auswahl der passenden Seilwinde


 

Hier wollen wir Ihnen einen kleinen Einblick zur richtigen Wahl Ihrer neuen Seilwinde geben. Selbstverständlich spielt auch immer das mögliche Einsatzgebiet eine entscheidende Rolle. Bei der Wahl einer zu schwachen Winde besteht immer die Gefahr von Überlastung mit weitgehend schweren Schäden an der Seilwinde und auch Gefahr für Leib und Leben.

 

Schnell kann es zu Seilrissen oder Motorschäden kommen.

 

Seilwinden müssen meistens unter extremsten Bedingungen ihre Arbeit schnell und sicher verrichten. Im Offroad-Bereich oder bei der Pannenhilfe werden Winden meist regelmäßig und auch stärker belastet als Seilwinde für Hobby- und Freizeit im wie z. B. im Marine-Bereich. Deshalb ist auch eine höhere Zugkraft der Winden von großem Vorteil, um die Winden nicht zu stark zu beanspruchen bis hin zur Überbeanspruchung und daraus resultierenden Defekten.

 

Zu beachten ist auch immer der Widerstand welcher zusätzlich zur eigentlichen Last des Zugfahrzeuges/Bootes mit einbezogen werden muss, wie z. B. Sand, Wasser, Matsch usw.

 

Es empfiehlt sich immer eine höhere Zugkraft zu haben, wie benötigt – so sind sich auf der Sicheren Seite.

 
Belastbarkeit einer Seilwinde


 

Die Belastbarkeit der Seilwinde wird mit dem Wert „Zugkraft“ angegeben. Diese Angabe ist dann immer die maximale Leistung, die von der Winde erbracht werden kann.

 

Mit Hilfe einer Umlenkrolle kann die maximale Zugkraft der Winde fast verdoppelt werden, dabei gilt die Zuggeschwindigkeit wird halbiert.

 

 

Wie hoch sollte die Zugkraft der Winde sein

 

 

Unsere Empfehlung ist eine Seilwinde, welche ca. das 1,5 -fache des Gewichtes ziehen kann. Das heißt, wenn Sie etwas mit einem Gewicht von 1 Tonne ziehen wollen, dann sollte die Seilwinde mindesten 1,5 Tonnen an Zugkraft haben.

 

Lieber mehr Zugkraft als zu wenig.


 

Wir beraten Sie gern bei der Auswahl Ihrer neuen Seilwinde.